Dalim hat (W)AiN im Visier und gönnt „jedem (s)eins“

Wir schreiben das Jahr 2013. Unendliche Weiten umgeben uns … nein, Stop! Ach, (W)AiN interessiert’s?! Heute veröffentlichen wir offiziell das vielleicht erfolgloseste Rap-Album der Geschichte. Dalim liefert mit „jedem (s)eins“ ein Debüt, das seinesgleichen vergeblich sucht. Da (W)AiN aber eine kommerzielle Veröffentlichung erfolgreich verhinderte, bekommt Ihr es eben umsonst.

jedem (s)eins - Cover Front

Nach unzähligen Rückschlägen setzte sich Dalim a.k.a. Who’s (W)AiN?! am Ende durch und lieferte „jedem (s)eins“.

 

AiN Records bringt Dalim mit „jedem (s)eins“

Wir haben es lange angekündigt, mit Interviews (Teil 1 / Teil 2) und Bonus-Material (Who’s (W)AiN?!- Ich weiß, wer er ist!) Werbung gemacht und alles gegeben. Aber (W)AiN hat dafür gesorgt, dass kaum jemand davon Notiz nahm. Nun bleibt uns keine andere Wahl, als das Album umsonst in Umlauf zu bringen.

Dalim hat auf dem Weg hierher viele Federn gelassen und wir wollen nur, dass dieses Ausnahmewerk gehört wird. Ladet es Euch herunter, teilt es, erzählt Euren Freunden, Feinden und Verwandten davon und gebt Bescheid, wenn es Euch bewegt.

Wer zur Hölle ist dieser (W)AiN?!

Wer das Album und vielleicht noch den Bonus-Song „Ich weiß, wer er ist“ gehört hat, dürfte (W)AiN so langsam auf die Schliche gekommen sein. Aber er wehrt sich natürlich mit allen Mitteln gegen eine Überführung.

Kurzum, wir sind langsam am Ende unserer Kräfte. Die limitierte Auflage von 300 CDs bezahlten wir, wie den Rest der Produktion auch, aus eigener Tasche. Schreibt uns an und Ihr bekommt ein Exemplar inkl. exklusiver Widmung, den Instrumentals und diversem Bonus-Material – FOR FREE!

Aber wir wissen gerade nicht, wie wir die Suche nach (W)AiN noch weiter voran treiben sollen, ohne dabei unter zu gehen. Wir wollen nie wieder um etwas bitten, aber eine Spende würden wir jederzeit dankend annehmen. Auch hierzu könnt Ihr uns einfach eine Mail schreiben.

Nun wurde „jedem (s)eins“, nach der Underground-EP „(m)eins“ aus dem Jahr 2006, dem Sampler „101“ (2008), dem „Kotzbrocken“ (2011) und „(W)AiN is just boxin‘ the Speakers“ (2012) leider nur ein weiteres Free-Release.

Die alten Sachen könnt Ihr Euch ja ebenfalls, bis auf die EP „(m)eins“, hier im Blog herunter laden.

Wir überdenken nun erst einmal, wie wir weiter vorgehen wollen / können und wünschen Euch ein paar bewegende Momente.

Haltet Augen und Ohren offen – vor allem die dritten!

 

Update nach 24 Stunden:
Dank Manuel Oliver erschien heute die erste Rezension im M8-Rapblog!

Comments (1)

  1. 22:53, 12. November 2013Dalim  /

    …ich kann im Grunde nur die Danksagung in den Credits wiederholen: Nichts ohne Euch!

    Darüber hinaus kann ich nur Alarm für die Musiker machen, die dabei waren. Akusto, DEZ48, J. Dutt (dem die Produktion leider nicht amtlich genug ist) und Mihau Curteanu haben mich mit Beats bzw. Kompositionen und Arrangements unterstützt.

    Seyda hat einen Spitzen-Job gemacht! DJ Release hat ebenfalls alles glatt gebügelt. Dan hat sich allein mit dem Satz „Die Dummheit des Menschen ist unendlich“ Liebe und Respekt verdient – auch wenn es kein D ‚n D mehr gibt.

    Artur und Aleks haben anhand der Vorlage von Pawel und mit den Bildern von Becky ein geiles Cover gezaubert.

    Alle sind mir preislich entgegen gekommen oder haben es ganz umsonst getan. Das ist keine Selbstverständlichkeit und ich danke jedem von Ihnen.

    Klar, es wäre schön, wenn mehr Leute wenigstens mitbekommen würden, was hier geliefert wurde. Aber letztlich habe ich es für mich, für Euch und für die Suche nach (W)AiN getan. Allein dafür hat sich die Reise schon gelohnt…

Hinterlasse eine Antwort

Allowed Tags - You may use these HTML tags and attributes in your comment.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Pingbacks (0)

› No pingbacks yet.